Die Schlachte

An der Weserpromenade Schlachte laden während der Freiluftsaison von April bis September - bei hoffentlich schönem Wetter - die Bier- und Sommergärten mit ihren über 2.000 Sitzplätzen zum Verweilen ein. Von hier kann man die historischen und modernen Schiffe bestaunen, bevor man selbst auf große oder kleine Fahrt geht.

Einen ersten Eindruck von der Schlachte verschafft man sich durch eine Fahrt mit der Stadtbarkasse "Punke", die als "Weserbus" samstags und sonntags stündlich zwischen Martinianleger und Café Sand pendelt.

Täglich werden Schifffahrten mit verschiedenen Zielen weserauf- und weserabwärts sogar bis nach Helgoland angeboten, wo man während eines fünfstündigen Aufenthalts die Insel erkunden kann.

Unsere Büro- und Konferenzräume liegen im ruhigeren Teil der Schlachte vor der Bürgermeister-Smidt-Brücke.

Die Schlachte war Bremens erster Hafen, denn hier legten im Mittelalter die Handelsschiffe an. Der Begriff "Schlachte" kommt aus dem Plattdeutschen "slait" - schlagen. Zahlreiche Baumstämme mussten zur Hafen- und Uferbefestigung in die Weser getrieben werden.